essenza

essenza ist eine Anlaufstelle für Menschen mit Essproblemen. Wir verfolgen die Idee, im ambulanten Setting einen Rahmen zur Verfügung zu stellen, in dem wir Betroffene bei der Stabilisierung und Flexibilisierung ihres Essverhaltens unterstützen. Dabei ist es uns wichtig, keine Vorgaben zu machen sondern jeden Einzelnen dort abzuholen, wo er/sie gerade steht. Das Angebot von essenza ist eine Hilfe zur Selbsthilfe, ein Prinzip, das auf Eigenverantwortung setzt: soviel Hilfe wie möglich, nicht mehr Hilfe als notwendig!

essenza sind Ursula Seidel-Bars und Christina Paarmann. Wir haben in den 90er Jahren das Oecotrophologiestudium in Kiel abgeschlossen. Neben unserer freiberuflichen Tätigkeit arbeiten wir seit 1999 in der Schön Klinik Bad Bramstedt mit essgestörten Frauen und Männern im Bereich der Ernährungstherapie.

Wir verstehen Essstörungen als eine unbewusst etablierte Problemlösungsstrategie, die zur Bewältigung für zugrunde liegende Schwierigkeiten im Rahmen der persönlichen Entwicklung eingesetzt wird. Als Ernährungstherapeutinnen sehen wir deshalb unsere Rolle in einer unterstützenden Begleitung Betroffener, damit neben der Stabilisierung von Essverhalten der Weg wieder frei wird, sich den darunter liegenden Herausforderungen stellen zu können.